Firmengeschichte

1949

Am 28. April gründen Karl und Anneliese Wiese in der Schloßstraße 2 in Braunschweig die Firma Karl Wiese Kartonagen • Etuis • Musterkoffer • Besteckeinbauten. Durch die Teilung eines großen Raumes ist es möglich, zwei weitere Firmeninhaber, einen Buchbindermeister und einen Tischlermeister am gleichen Ort zu etablieren. In der Gründungsphase werden, wie oft in diesen Pionierzeiten, die Maschinen aller Beteiligten gemeinsam genutzt.

1952

Die Qualität und ein erstaunlicher Anfangserfolg unserer Produkte machen schon nach drei Jahren den Umzug in größere Räume am Wollmarkt 13 in Braunschweig möglich.

1960

Der Bau einer neuen großen Halle in Mascherode ist die zwangsläufige Folge einer erfolgreichen geschäftlichen Dekade.

1964

Am 29. Januar wird der Betrieb ein Opfer der Flammen. Ein Brandstifter legt die gesamte Produktionsstätte in Schutt und Asche. Karl Wiese baut alles wieder auf. Noch im gleichen Jahr, am 4. November, wird auch dieses Gebäude durch Brandstiftung völlig zerstört.

1978

Es folgt trotz allem eine gute geschäftliche Entwicklung, so dass der Firmengründer einen fortschrittlich ausgestatteten Betrieb an seine Tochter und den Schwiegersohn Walter Behring übergeben kann. Diesem Generationswechsel folgt noch im gleichen Jahr eine Erweiterung der Firmengebäude.

1979

ist die Bauphase abgeschlossen.

1988

Eine moderne zusätzliche Halle, speziell zur Wellpappverarbeitung, wird errichtet.

1993

Eine neue betriebliche Rechtsform wird geschaffen: Die Wiese-Behring GmbH.

1999

Die Firma feiert ihr 50-jähriges Jubiläum.

2002

Umzug nach Braunschweig-Hondelage. Die Nutzfläche erhöht sich hierdurch auf 5000 Quadratmeter.

2003

geht die Geschäftsführung von Vera und Walter Behring an ihren Sohn Carsten Behring über.

2009

Wiese-Behring feiert 60-jähriges Jubiläum

2012

Installation einer Kaschieranlage im Format 1600x1600mm
Betriebserweiterung Hallenanbau

2013

Erweiterung der Stanzkapazität im 7er Format 1200x1700mm
ISO 9001:2008 Zertifizierung